Oft wurde ich gefragt, warum ich mir keine Sponsoren „ran hole“. Antwort: Weil ich keine Bettelbriefe schreibe, nicht betteln werde und für mein „Hobby“ gerne arbeiten gehe. Ich möchte mein „Hobby“ nicht zu meinem Beruf machen.  Zudem ist mein Blog nicht mein „Hobby“, sondern mein kleiner Lebensinhalt. Ich bestärke Frauenstimmen! – Und das mit lautem pochenden Herzen. Eventuell könnt ihr es hören, wo auch immer ihr seid.  Für meinen kleinen Lebensinhalt gehe ich gerne viel und oft arbeiten. – Weil ich beides liebe.

Jedoch steckt meine Nase auch oft in Büchern fest, ab und zu darin klebend. Ich elapsiere, tauche ein, schwimme darin, ertrinke fast, tauche auf und trockne mich in Glückseligkeit. Deswegen brauch ich oft die Lyrik zu meinen Gedankenbriefen. Ohne kann ich nicht schreiben. Keine Arme – keine Schokolade.

Um nun den ersten Satz auszufächern, würde ich mich um eine andere Art von „Sponsoring“ freuen: Ich bitte um keine finanzielle Unterstützung, nein, das liegt mir nicht; ich bitte um ein Buch. Gerne auch ein bereits Gelesenes. Und klar: auch ich unterstütze meine Buchhandlung des Vertrauens, wenn es ins Budget passt, oder halte Ausschau in der nachhaltigen Bücherlogistik, stöbere in der Bücherkirche zu Axien, oder linse in Bücherregalen sowie in Bücherkisten hinein.

Doch wenn ein närrisches Lesewesen, das ein oder andere Buch mir schenken mag, weil dieses Lesewesen meinen Blog schätzt, dann würde ich mich sehr freuen – sehr sogar – so wie, wenn eine Musikerin meinen Artikel zu ihrem musischen Lebensinhalt teilt.

Darum habe ich eine kleine Liste aus der Liste meiner Listen, wo der Lesetraum leider noch ausbleibt; in der Hoffnung, dass ein Lesewesen bereit ist, mir eines aus der Liste zu schenken:

  • Die Formel der Hoffnung: Lynn Cullen
  • Fourth Wing: Rebecca Yarros
  • Stay away from Gretchen: Susanne Abel
  • Das Café ohne Namen: Robert Seethaler
  • Der Trost der Schönheit: Gabriele von Armin
  • The Woman in Me:  Britney Spears
  • Nach dem Tod komm ich: Thomas Kundt
  • Piranesi: Susanna Clarke
  • Die Stadt und ihre ungewisse Mauer: Haruki Murakami (*sfz* – Das Buch ist so sündhaft teuer)
  • Regen: Ferdinand Von Schirach
  • Lost Girl. Im Schatten der Anderen: Sangu Mandana
  • Divine Rivals: Rebecca Ross
  • Der Club der Bücherfeen: Thomas Montasser
  • Wenn die Nachtigall stört: Harper Lee
  • Neujahr: Juli Zeh
  • Tot oder Lebendig: Ariana Zustra
  • Die Unbändigen: Emilia Hart

Mit ungezähmten Dank: Herzlichst: ~ Marlene