Female Voices
You Are Reading
Angel Olsen – Aisles
1
Reviews

Angel Olsen – Aisles

Angel Olsen hat sich selbst in die achtziger Jahre zurückversetzt und nahm mit „Aisles“ eine kleine Kollektion auf, die fünf Cover-Songs beinhaltet. Als sie die auserwählten 80er Hits zum ersten Mal hörte, waren diese ihr irgendwann einmal zugeflogen. Daraus ergab sich ein spezifischer Blickwinkel, der Angel Olsen charakterisiert und ihr dafür viel Inspiration verliehen hat, sodass die Hits von ihr neugedeutet aufgenommen werden mussten. Dementsprechend bietet das kleine Album nur einen schmalen Raum zwischen Original und ihren Umdeutungen. Manchmal muss man genauer hinhören, um das Original zu erkennen.

Angel Olsen sagte dazu: „Ich wollte 80er-Jahre-Songs aufnehmen, die ich beim Gang durch den Supermarkt zufällig gehört hatte, und ich musste lachen und Spaß haben, und den Aufnahmeprozess generell etwas weniger ernst nehmen. Ich dachte darüber nach, einige der Songs komplett zu verändern und sie umzudrehen.“

Ihre neuen Interpretationen entstanden auch auf Familienfeiern. Denn während ihre Familie tanzte, stellte Angel Olsen sie in Slow-Motion vor. So wurde der 1982er Popsong „Gloria“ von Laura Branigan in eine schwerfällige Gestalt umgewandelt. Aus dem Branigan-Hit wurde eine schlendernde Zeitlupenreise, die mit schwebender Schwerelosigkeit verbunden ist.

Billy Idols gefühlvolle Ballade „Eyes Without A Face” wurde 1984 als zweite Single des Albums „Rebel Yell“ veröffentlicht. Doch Angel Olsen setzte einen Vocoder ein, um ihre Stimme zu verzerren. Auch wirkt ihr Gesang so, als würde sie lachen. Ihr „Eyes Without A Face” wurde zu einem psychodelischen Trip, der im Traum des Lebens herumlungert.

„If You Leave“ ist im Original ein Song, der auch nach 35 Jahren Gefühlsregungen und Tanzwutausbrüche erzeugt. Der OMD Hit lieferte 1986 den Soundtrack des Filmklassikers „Pretty in Pink“. Dieses phänomenale Stück wurde im AO-Stil manipulativ umkonstruiert, sodass „If You Leave“ weiterhin etwas Besonderes bleibt.

Ivan Doroschuk schrieb „The Safety Dance“ nachdem er aus einem Club geschmissen wurde. Diese Erfahrung wurde für Men Without Hats ausschlaggebend, sodass später ein Welthit gefeiert werden konnte. „Ich hatte das Gefühl, dass „Safety Dance“ von Men Without Hats so umgedeutet werden könnte, dass es von dieser Zeit der Quarantäne handelt und von der Angst, mit jemandem zusammen zu sein oder zu viel Spaß zu haben. Es brachte mich dazu, mich zu fragen, ob es sicher ist, zu lachen oder zu tanzen oder nur für einen Moment frei von allem zu sein.“– so Angel Olsen

Und Alphavilles „Forever Young“ wurde in einem klaren Vocal-Stil, mit kleinen synthetischen Abweichungen gehalten. In diesem Song baut sich eine kontinuierliche Steigerung auf.  Mit Geigenrufen endet ein süßes, schwebendes Werk.

***Wenn ich Angel Olsens Musik höre, löst sich mein Körper auf. Ihre Schöpfungen lassen mich transzendieren und in anderen Sphären schwelgen. „Aisles“ ist ein kleines EP-Cover Schmuckstückchen.


Wissenswertes:  Sharon Van Etten steuert für I’ll Be Your Mirror – A Tribute to the Velvet Underground & Nico, eine hypnotische Interpretation von „Femme Fatale“ bei, das Reed ursprünglich über Warhols Proto-It-Girl Edie Sedgwick geschrieben hatte, wozu Angel Olsen die Backing-Vocals eingesungen hat.

Wertvolle Links:

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung