Breaking

Anna Loos – Werkzeugkasten

Deutschsprachige Poesie / Female Treasure / Rezensionen / Mai 13, 2020

Durch den orchestralen Song „Ich Will Dass Du Weißt“ habe ich Anna Loos erstmals als Solointerpretin bewusst wahrgenommen. Mit dieser Hingabe und Leidenschaft, wie sie diesen Song gesungen hatte und auch die Lyrik dazu, durchschossen meine Sinne. Der Song beeindruckte mich zutiefst! Sodass ich mir das Album als Deluxe Edition kaufte. Die Edition mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg sollte bei mir zuhause erklingen. Bis dahin wusste ich nicht einmal, dass die Silly Sängerin bereits ihr Debüt-Soloalbum im März 2019 veröffentlichte.

Anna Loos sah ich als die vollwertige Stimme Sillys und auch als würdige Nachfolgerin von Tamara Danz an. Eines Abends sah ich im Fernsehen ihr Gesicht und sagte in mein Wohnzimmer hinein, dass die Beamtin doch von der Silly Sängerin gespielt wird. Ein Multitalent, dachte ich mir. Was mich immer wieder an Multitalenten beeindruckt, ist deren Zeitmanagement. Musik, Schauspielerei und die eigens gegründete Familie unter einen Hut zu bringen, ist Kunst mit Liebe vereint. Von ihrem Ausstieg aus der Band habe ich nichts mitbekommen, erst als mein Fuß gegen ihren „Werkzeugkasten“ stieß und ich daraufhin näher recherchierte.

Wikipedia gab noch mehr über ihr Talent preis. Ihres Wirkens betreffend lebte ich eindeutig hinterm Mond – ich Armselige. Anna Loos ist in ihrem Facettenreichtum bemerkenswert. Auch sind Mauern für sie keine Hürden, sie springt einfach darüber, wie einst Hildegard Knef.

Parallelen zwischen ihrer spannenden und durchaus beängstigenden Flucht als 17-jährige von der damaligen DDR  in den Westen sowie die Trennung mit Silly sind (für mich) vorhanden. Da sie damals ihre Eltern zurückließ, um ihr Leben zu leben und nicht das ihrer Eltern. Weil sie in der DDR in ihrer „Berufung“ nicht weiterkam, lassen Jahre später vermuten, dass es mit Silly ähnlich war. Als Silly die Einladung erhielt, ein „MTV Unplugged“ Konzert zu geben, beschloss Anna Loos weiterhin ihren Fokus auf die neue Dekade zu setzen.

Sich zu verändern und sich selbst zu verwirklichen ist absolut in Ordnung. Es ist völlig legitim, dass Band-Mitglieder auf Solopfaden wandern, um der eigenen Stimme zu folgen und um der Intuition Schaffenskraft und Raum zu geben, was gegebenfalls mit der Band nicht möglich ist. Zumal eine „Clique“ Veränderungen oftmals nicht zulässt. Das bringt Anna Loos mit dem Opener des Solo-Debüts „Startschuss“ gut zur Geltung – sein eigenes Ding machen, nicht mit dem Strom schwimmen.

„Werkzeugkasten“ lässt vieles durchschimmern, wie es das Cover verrät, somit ist es ein sehr persönliches Album geworden. Sie besingt keine Geschichten aus der Vogel-Perspektive, sondern es sind Lieder ihres eigenen Lebens – über Liebe, Ausbruch aus dem Alltag, über Fehden und Mut, über die zerbrechliche und funktionale Lebensmitte.

In „Mut Von Helden“ wird sich eine Auszeit geborgt. Es ist immer schön, wenn das gegenüber „Deine Mitte“ ist, während man selbst auseinanderfällt oder nicht mehr weiß, wo das Navi liegt. Das Zuhause hat sie im „Hier“ gefunden, denn hier will sie sein. Wenn es einmal in der Ehe oder in der Partnerschaft nicht glänzend zugeht, dann wird der „Werkzeugkasten“ rausgeholt und die Risse repariert. Nach der schützenden Hand wird in „Kaputt“ gesucht und gefunden – doch ist es auch nicht schlimm, wenn man mal nicht funktioniert, die Liebe ist immer da. Die Liebe durchströmt sie, auch mit Hürden und Hindernissen, die eine wahre Liebe meistern kann. Das lässt Anna Loos in ihrem Debüt hinausblicken.

Das traditionsreiche, überregional geschätzte Babelsberger Filmorchester kann auf eine beeindruckende Chronik zurückschauen. Sie begleiteten u.a. meine liebsten Schauspielerinnen und Sängerinnen Marlene Dietrich und Zarah Leander sowie spielten Meilensteine u.a. für „Der blaue Engel“ und die „Feuerzangenbowle“ ein. Das Deutsche Filmorchester Babelsberg ist legendär, glanzvoll, bedeutend! Somit ist es etwas Besonderes, wenn eine Musikerin von diesem renommierten und sehr geschätzten Orchester begleitet wird.

Vier Songs waren die glorreichen Auserwählten, die das Prädikat „wertvoll“ erhalten. Die Aufnahmen des Babelsberger Filmorchester für „Ich Will Dass Du Weißt“, „Mut von Helden“, „Startschuss“ und „Werkzeugkasten“ geben diesen vier Songs mehr Kraft und Gefühl. Auch wird durch die orchestralen Aufnahmen die „Deutschsprachige Poesie“ bestens zur Geltung gebracht. Es sollte mehr von diesen Aufnahmen geben!

Fazit: Werkzeugkasten – Die Spurensuche des Herzens

https://anna-loos.de/


Schlagwörter: , , , , , , ,








Previous Post

SISKA’S Element – Angels Cry

Next Post

Jasmin Tabatabai – Jagd auf Rehe





You might also like


More Story

SISKA’S Element – Angels Cry

Der bedachtsame Titel „Angels Cry" des SISKA’S Element Debüts ist von tiefer Bedeutung. Das wird im Opener des sehr...

May 7, 2020

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung