You Are Reading

DanaMaria – Desert Diamond

1
Rezensionen

DanaMaria – Desert Diamond

Sie fühlt die Gitarre, sie liebt ihre Gitarre. Sie ist: „The Girl With The Guitar “. Wenn DanaMaria sie bespielt, dann werden sie eins. Bereits im Alter von fünf Jahren begann sie dieses Saiteninstrument zu spielen. Bald darauf schrieb sie ihre ersten eigenen Songs und Texte. DanaMaria hatte ein Ziel, worauf sie hinarbeitete. Einem Ziel, das sie letztendlich im Oktober 2020, an einen wunderschönen Herbsttag, erreichte. Das Ziel von: „Desert Diamond“, ihrem Debüt!

DanaMaria investierte in „Desert Diamond“ viel Schweiß, Blut, wahrscheinlich auch Tränen. Aber allem voran: Liebe und Herzblut. Zwei Jahre strebte sie ihren Traum an. Das Resultat daraus lässt sich hören. „Desert Diamond“ ist charmanter Country, verwurzelt in Austin, Texas, doch beheimatet in Frankfurt am Main, Deutschland.

Ihre texanischen Wurzeln fließen mit ihrem authentischen Texas-Slang in der Stimme in das Album hinein. Familiäre Verbindungen führten und führen sie immer wieder nach Austin, wo sie schon seit vielen Jahren in die bunte, florierende Musikszene eintaucht.

Künstlerinnen wie Sheryl Crow und The Chicks (bis Juni 2020 als Dixie Chicks bekannt) inspirierten sie auf ihrem Weg. Sie bleibt sich dennoch in ihrem musikalischen Dasein treu und verbindet das Country-Genre aus alten Wurzeln mit neuen Blättern.

Der Fokus auf „Desert Diamond“ liegt in ihrem Gesang sowie ihrer heißgeliebten Gitarre, die sie liebevoll bespielt und zupft. Jedoch dürfen Drums, Percussion, Banjo und Slide-Gitarren nicht fehlen. Auch das befreundete Folk-Duo „Romie“ sowie Alex Auer an der Pedal Steel, energetisieren „Desert Diamond“ durch ihre künstlerischen wie auch musischen Spirit. Aus deren gemeinsamem Zusammenspiel entstand ein vielfältiges Country-Album, welches von Anfang bis Ende gut durchdacht ist.

Wie im Country-Genre gebräuchlich, verarbeitet DanaMaria Thematiken, die aus dem Leben gegriffen sind. Sei es mit ironischem Hintergrund durch Erlebtes aus Selbstzweifel, Verspottung und dem Verletzt-Sein oder auch als liebevolle Hymnen des Lebens in der Liebe zu Austin, der eigenen Identität und im Women Empowerment („Desert Diamond“). Die Selbsttherapie wird zur Befreiung führen.

Zum Beispiel ist „The Girl With The Guitar“ ein selbstheilender „Typischer Country-Song“ mit vier Akkorden.  Es ist IHR Song. Hierbei geht es um DanaMaria selbst und um das Songwriting.

„Kingfisher“ ist balladesker Country-Pop, der ebenfalls ein selbstwirksames Erkennen aufweist. Der Song sagt aus, welche Schwierigkeiten und Zweifel Songwriter und Musiker in der Schnelllebigkeit der Musik anhaftet.

Kaum ein singendes Country-Mädchen kann sich schnell ein hölzernes Pferdchen schnappen und das Saiten-Lasso schwingen, um stets und ständig neue Musik einzufangen, die oft schneller vergeht als dass sie zeitlos ist. Das Musikbusiness ist hart. Doch DanaMarias Texte inspirieren dazu, tiefer zu blicken und das Positive in den Dingen zu erkennen, genau das ist wichtig und wertvoll.

Noch prägnanter ist die Liebe zur Musik. Und exakt DIESE kommt auf „Desert Diamond“ zur Geltung!

*** Ich liebe den typischen Country-Sound, von daher sind „The Girl With The Guitar“ sowie die Ballade „Kingfisher“ meine Favoriten auf dem Album.

Congratulations!

Homepage: http://www.danamariamusic.de

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung