You Are Reading
Teresa Bergman – Apart
0
Reviews

Teresa Bergman – Apart

Das Album „Apart“ lag eine ganze Weile vor Veröffentlichung auf ihrem Schreibtisch. Sie hörte es zwar, doch hörte sie nicht hin, denn ihre lauten Gedanken waren anderweitig beschäftigt. Teresa stupste sie ständig an, „Hör doch mal hin!“. Sie tat es nicht und trug das Album ständig in ihrer Tasche mit sich herum, mit dem Hintergedanken, endlich darüber schreiben zu können. „Apart“ polterte in der Tasche herum, „Lass mich raus!“ und am Abend stupste Teresa sie wieder an, „Nun höre es an, aber richtig!“ Wieder waren ihre lauten Gedanken der Überreizung mit anderem zugange. Eines Morgens, es war an einem Freitag, war sie sehr aufgewühlt. Ihre Adern ragten voller Herzklopfen und Aufregung hervor, denn es stand eine Veränderung an, in der es noch nicht klar sein würde, wohin die Reise sie führte oder ob der Termin vielleicht doch kurz vorm Ziel abgesagt werden könnte. Teresa jedoch stieß an das Album, sodass es über den Tisch glitt, „Nimm mich mit – auf Deine Reise!“. Sie packte das Album apathisch ein und tat es dann in den Player des Autos. Ihre Gedanken wurden mit jedem gefahrenem Kilometer leiser. Sie wurde ruhiger und ruhiger und sie lächelte. „Jetzt bist Du ein Teil von mir! So wollte ich Dich haben, jetzt hörst Du mich!“ Teresa Bergman lehnte sich auf den Beifahrersitz zurück und schaute seelenruhig zum Autofenster hinaus.

Teresa Bergman holt Dich da ab, wo Du Dich gerade befindest. Du solltest es nur zulassen! ***

„Apart“ ist ein anspruchsvolles Album und bedeutet: Abschied und Loslassen von der Vergangenheit, der Heimat, alter Liebe. Die typischen Lebensläufe vieler Künstler*innen, die ihre Gedanken in dieser Form zum Ausdruck bringen. Da ist auch Teresa Bergman keine Ausnahme! Doch in einer Sache ist Teresa Bergman eine Ausnahme: Sie schreit ihre Gefühle nicht heraus und überanstrengt dadurch ihre Stimmbänder! Das hat sie auch nicht nötig, denn ihre Stimme hat einen ganz anderen Stellenwert, sie glänzt mit einer unglaublich wandlungsfähigen Stimme! In ihrem dritten Release erzählt sie kleine Stories über das Selbstbildnis, über Veränderung, die Wahrnehmung oder sie lässt fiktive Figuren eine Rolle spielen. Aber, „Apart“ bedeutet auch: „ein Teil von etwas zu sein“.

Bereits als Kind schrieb sie kleine Gedichte, die sie zu Songs für sich selbst vertonte. Als sie die Gitarre richtig greifen konnte, besserte sie sich ihr Taschengeld mit eigenen Gesangsstücken vor Einkaufszentren auf. Als erwachsene Frau tat sie dies weiterhin. Es zeugt von ausgesprochen viel Mut, sich auf die Straße in Begleitung einer Gitarre zu stellen, in der Hoffnung, jede laute Sphäre der Straße zu durchbrechen und mit der eigenen Stimme den Spirit der Ruhe zu bewirken. Teresa Bergman kann es! Ihre lang erarbeitete perkussive Technik spricht Bände!

(Selbst durchbrach sie meine lauten Gehirnreizungen und ließ meine Gedanken ruhiger werden. Teresa Bergman ist ein Wunderwerk der Gesangstechnik!)

Was folgte, waren zwei Releases sowie Tourneen durch Asien, Neuseeland und Deutschland. Deutschlandfunk Kultur bezeichnete sie als „das größte Talent, das wir im vergangenen Jahr entdeckt haben.“ Was für ein Kompliment!

Das „Trennungsalbum“ ist kein trauriges Werk, sondern ein „Aufgeräumtes“, was sie allein mit dem kompletten Arrangement, welche sie selbst schrieb, beweist. Experimentelle Vocals, kunstfertige Streicher mit einer ausgefeilten Soundästhetik, die das Album florieren lassen. „Apart“ ist ein intensives Pop-Soul-Ästhetik-Album mit Jazz- und Folkelementen. Es entstand in enger Zusammenarbeit mit Zebo Adam, einem bedeutsamen Musikproduzenten aus Wien und ist über Kick The Flames erschienen.

Fazit: Absolute, apart‘ische Kaufempfehlung! Ein magisches Werk von einer grandiosen Teresa Bergman!

Teresa Bergman – “Apart”-Tour
16.10. – Leipzig – Horns Erben
18.10. – Hamburg – Nochtwache
20.10. – Köln – Artheater
22.10. – Frankfurt – Brotfabrik
23.10. – München – Milla
18.11. – Jazztage Dresden / Jazzclub Tonne
21.11. – Freiburg – Jazzhaus
22.11. – Isny – Zwischentöne
20.12. – Laupheim – Int. Singer-Songwriter Festival
16.01.2020 – Fulda – Kulturkeller
17.01.2020 – Kassel – Schlachthof
18.01.2020 – Salzgitter – Kniestedter Kirche

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung