You Are Reading

Davina Michelle – im Interview

9
Interviews

Davina Michelle – im Interview

Die Geschichte von Davina Michelle nahm durch YouTube ihren Anfang.  Mittlerweile zählt sie zu den erfolgreichsten Sängerinnen in ihrem Heimatland, den wunderschönen Niederlanden. Im August 2020 debütierte Davina Michelle mit „My Own World“, einem echt tollen Album.  Mit Female Voices sprach sie über ihr Album und noch ein paar andere Themen. Eins sage ich Euch: Sie ist eine tolle und coole Persönlichkeit. Doch lest selbst:

  • Hello Davina, Thanks for taking the time. Congratulations on your wonderful album. I can’t stop hearing it. How do you feel about the fact that finally, after many Mondays, your first album has been released?

It has been a total dream! My team and I have written so many songs over the past few years but were never completely satisfied. Creating the YouTube covers really helped us develop in writing and producing own music.

  • I’m very sorry that I haven’t written the review of „My Own World” yet (its online), because I’m very busy in my job at the moment and hardly see my friends and my godchildren. Somehow it is like in the song „Relove”. What does the song mean to you?

No worries! We’re living in crazy times haha! I always have a hard time explaining what my own world is about, cause it’s such a brainfart haha but it’s about not truly knowing yourself. The past few years I have been working day and night to pursue my dream as a recording and performing artist. I really noticed how much I had given up when the whole Covid-19 lock-down happened. I could not give shows anymore and at that point I was really confronted with what was left of me if I was not ‘Davina Michelle’. So, I wrote down all my thoughts and struggles and that became „my own world”.

  • When your album was released, how was the time afterwards?

It was amazing. I received SOOO many kind messages from people saying that they love it. I am very happy people appreciate the hard work and love that was used to create the album.

  • „My Own World” is an album of souls. Did you write that stuff off your soul?

I wrote almost every song from the album myself and I wanted every song to have a different story and a different emotion, so people could find all different kinds of support in it. If you take the song „Liar” for example. It’s about betrayal and feeling very angry that someone could do that to me. It starts very soft and vulnerable but the energy grows, like a rage. At the final chorus I’m almost spitting fire from anger but then the song ends soft and vulnerable again, singing that he’s the one that has lost. What I’m trying to achieve with this song, is that people who have been betrayed and have these same angry feelings can get angry with me and let it all out, until they can let it all go at the end of the song and hopefully process what has been done to them.

  • Which song is your most intimate, personal song?

„Hollow”. It’s about the empty feeling of being dumped by someone you are head over heels with. I experienced this a few years ago and I just couldn’t or wouldn’t believe he or she would never come back again. „Hollow“ is about that empty hole in your heart“.

Davina Michelle – Hollow
  • Do you have a wish what your album should achieve?

I don’t have particular prices or goals I would like to achieve for my album. I’m just very proud of it as it is. Awards etc. would just be an extra token of people’s appreciation.

  • I would like to know more about „Lucky” and „Skyward”.

„Lucky” is, to be very direct, about sex. It’s just a fun feel-good song. At first, I thought it might come across a bit superficial, but then I thought about all these men singing and rapping about humping women and I totally wanted to add it to my album!

„Skyward” is about not letting yourself get influenced by the standards of other people. In the verses I sing towards the crowd, asking them if they can please let each other be. In the chorus I sing towards the individual that they should rise above the bullshit opinions of others.

Davina Michelle – My Own World
  • I follow the words: „If you have nothing nice to say, then nothing should be said!” Insulting comments are not nice! Is it envy? Because you sing incredibly beautifully. Do negative comments drag you down and how do you control against it?

When it comes down to rude and insulting comments, I don’t think I can whine too much. I have the sweetest subscribers and followers who are very supportive and positive! Don’t get me wrong, I think constructive criticism can really help you develop even more. But there are always some sour people that leave empty and hateful comments to just hurt your feelings. Those are often the comments that you remember besides all the positive ones. How do I control myself when I come across those? I ignore it and just try to remember I create music and videos for myself and for the people who DO love it, just to make them seem less important in my head.

  • The Netherlands is such a beautiful country, is there a place for you where you can find peace, strength and inspiration?

Thank you! I find the most peace and rest at home. I live close to Rotterdam, which is one of the largest cities in The Netherlands, and I just love to come home in the quiet to my boyfriend and two cats:)

  • You are very valuable to your country. Would you use your voice for something else than your songs?

For now, I’m focusing on music, but I try to inspire people to be the best version of themselves with my songs.

Exklusiv Selfie für Female Voices
  • Can I say that P!nk has discovered you? What was your reaction to her reaction to „What About Us”?

I was completely blown away. At first I couldn’t believe it was actually P!nk watching my video. When it all came through to me, I freaked out haha! The effect on my career was huge. I got to give showcases all over the world and I eventually even got to meet her when I was invited to be the support-act in her world-tour show in The Netherlands. I am so happy I finally got the chance to tell her face-to-face how much she has done for me and how grateful I am. It was like closing a chapter of a crazy novel.

  • P!nk is a power woman. So, we come to the topic „Women in the music business”. How do you see the world as a woman in the music business?

I do notice most of the people I have worked with in the industry are males, but let me tell you this. The women I have worked with so far are BEASTS, in a positive context of course! I think the fact that women in the music-industry are under-represented has nothing to do with skill, but just with the dominance of some people not trusting women to do the job, just because they are used to having a lot of hardworking men around.

  • What would go too far for you in the music business or what would you reject? And how far would you go to reach your goals.

I think it’s hard to say I would never do this or that, because I can’t see the future, but I promised myself I would never show my family or friends too much too the outside world just to make sure if things go wrong I don’t drag them down with me.

  • Have you ever received obscene pictures or messages?

Yes, I have. I just start laughing out loud and then delete it. I think it’s ridiculous, rude and disgusting to send pictures of your privates to people you don’t know. I might be just eating while I open it… ughh…

Oh dear, now I had to laugh like that… right again…

  • Is there a female artist for you to look up to?

I have always been a HUGE Beyonce fan, but growing up I also loved Christina Aguilera and Joss Stone.

  • And now, finally, my favorite question, which I would certainly ask any artist: Which book or poem would you like to set to music?

Goshhh, I would want someone to do that with all Harry Potter books. That would be hysterical!

***And I read the interview, wave my Luna Lovegood magic wand, wiggle my Hufflepuff socks on my feet, which are stuck in Hufflepuff slippers.  Next to me sits Harry Potter as a plush figure and smirks, because The Child – little Yoda tries again to steal the cake from my plate.

Thank you very much for the interview! <3

++++ Interview auf Deutsch / German ++++

  • Hallo Davina, Danke, dass Du Dir Zeit nimmst. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem wundervollen Debut. Ich kann nicht aufhören es zu hören. Wie geht es Dir damit, dass nun endlich, nach sehr vielen Montagen, Dein erstes Album veröffentlicht wurde?

Es war ein totaler Traum! Mein Team und ich haben in den letzten Jahren so viele Lieder geschrieben, waren aber nie ganz zufrieden. Die Erstellung der YouTube-Cover hat uns wirklich geholfen, uns beim Schreiben und Produzieren eigener Musik weiterzuentwickeln.

  • Es tut mir sehr leid, dass ich die Review zu „My Own World“ noch nicht geschrieben habe, denn ich bin derzeit im Beruf sehr eingespannt und sehe auch kaum meine Freunde. Irgendwie ist es so wie in dem Song „Relove“. Was bedeutet Dir der Song?

Keine Sorge! Wir leben in verrückten Zeiten, haha! Es fällt mir immer schwer, zu erklären, worum es in meiner eigenen Welt geht, denn es ist so ein Hirnfurz-Haha, aber es geht darum, sich selbst nicht wirklich zu kennen. In den letzten Jahren habe ich Tag und Nacht gearbeitet, um meinen Traum als aufnehmender und darstellender Künstler zu verfolgen. Ich habe wirklich bemerkt, wie sehr ich aufgegeben hatte, als die ganze Covid-19-Sperre passierte. Ich konnte keine Auftritte mehr geben, und an diesem Punkt wurde ich wirklich mit dem konfrontiert, was von mir übriggeblieben war, wenn ich nicht ‘Davina Michelle’ wäre. Also, schrieb ich alle meine Gedanken und Kämpfe auf, und das wurde „meine eigene Welt“ – „My Own World”.

Als Dein Album veröffentlicht wurde, wie war die Zeit danach?

Es war großartig. Ich erhielt SOOO viele freundliche Nachrichten von Leuten, die sagten, dass sie es lieben. Ich bin sehr glücklich, dass die Leute die harte Arbeit und die Liebe schätzen, die zur Erstellung des Albums verwendet wurde.

  • „My Own World“ ist ein Seelen-Album. Hast Du Dir die Sachen von der Seele geschrieben?

Ich habe fast jedes Lied des Albums selbst geschrieben, und ich wollte, dass jedes Lied eine andere Geschichte und ein anderes Gefühl hat, so dass die Leute darin alle möglichen Arten von Unterstützung finden können. Nehmen Sie zum Beispiel das Lied „Liar“. Es geht um Verrat und das Gefühl, sehr wütend zu sein, dass mir das jemand antun könnte. Es beginnt sehr sanft und verletzlich, aber die Energie wächst, wie eine Wut. Beim letzten Refrain spucke ich fast Feuer vor Wut, aber dann endet das Lied wieder sanft und verletzlich und singt, dass er derjenige ist, der verloren hat. Was ich mit diesem Lied zu erreichen versuche, ist, dass Menschen, die betrogen wurden und dieselben wütenden Gefühle haben, wütend auf mich werden und alles herauslassen können, bis sie am Ende des Liedes alles loslassen und hoffentlich verarbeiten können, was ihnen angetan wurde.

Davina Michelle – Liar
  • Welcher Song ist Dein intimster, persönlichster Song?

„Hollow“. Es geht um das leere Gefühl, von jemandem abserviert zu werden, mit dem man sich Hals über Kopf verliebt hat. Ich habe das vor einigen Jahren erlebt und ich konnte oder wollte einfach nicht glauben, dass er oder sie nie wieder zurückkommen würde. Bei „Hollow“ geht es um dieses „leere Loch in deinem Herzen“.

  • Hast Du einen Wunsch, was Dein Album bewirken soll?

Ich habe keine bestimmten Preise oder Ziele, die ich für mein Album erreichen möchte. Ich bin nur sehr stolz darauf, wie es ist. Auszeichnungen etc. wären nur ein zusätzliches Zeichen der Wertschätzung der Menschen.

  • Ich würde gerne näheres zu „Lucky“ und „Skyward“ erfahren wollen.

„Lucky“ bezieht sich, um sehr direkt zu sein, auf Sex. Es ist einfach ein lustiges Wohlfühl-Lied. Zuerst dachte ich, es könnte etwas oberflächlich wirken, aber dann dachte ich an all die Männer, die über das Vögeln von Frauen singen und rappen, und ich wollte es unbedingt in mein Album aufnehmen!

Bei „Skyward“ geht es darum, sich nicht von den Standards anderer Leute beeinflussen zu lassen. In den Versen singe ich der Menge entgegen und frage sie, ob sie sich bitte gegenseitig in Ruhe lassen können. In den Refrains singe ich dem Einzelnen entgegen, dass er sich über die schwachsinnigen Meinungen anderer erheben soll.

Davina Michelle – Skyward
  • Ich folge den Worten: „Wenn Du nichts Nettes zu sagen hast, dann sollte man nichts sagen!“ Beleidigende Kommentare sind nicht schön! Ob es Neid ist? Denn Du singst unglaublich schön. Ziehen Dich negative Kommentare runter und wie steuerst Du dagegen?

Wenn es um unhöfliche und beleidigende Kommentare geht, kann ich wohl nicht allzu viel jammern. Ich habe die süßesten Abonnenten und Anhänger, die sehr unterstützend und positiv sind! Verstehen Sie mich nicht falsch, ich glaube, konstruktive Kritik kann Ihnen wirklich helfen, sich noch weiter zu entwickeln. Aber es gibt immer einige saure Menschen, die leere und hasserfüllte Kommentare hinterlassen, um einfach nur Ihre Gefühle zu verletzen. Das sind oft die Kommentare, an die man sich neben all den positiven erinnert. Wie kann ich mich beherrschen, wenn ich auf solche Bemerkungen stoße? Ich ignoriere sie und versuche, mich daran zu erinnern, dass ich Musik und Videos für mich selbst und für die Menschen, die sie lieben, mache, nur um sie in meinem Kopf weniger wichtig erscheinen zu lassen.

  • Die Niederlande sind so schön! Gibt es für Dich einen Ort, wo Du Ruhe, Kraft und Inspiration finden kannst?

Danke sehr! Die meiste Ruhe und Erholung finde ich zu Hause. Ich wohne in der Nähe von Rotterdam, einer der größten Städte der Niederlande, und ich liebe es einfach, in der Ruhe nach Hause zu meinem Freund und zwei Katzen zu kommen:)

  • Du bist für Dein Land sehr wertvoll. Würdest Du Deine Stimme auch für was anderes einsetzen als für Deine Songs?

Im Moment konzentriere ich mich auf die Musik, aber ich versuche, die Menschen mit meinen Liedern dazu zu inspirieren, die beste Version ihrer selbst zu sein.

  • Kann ich behaupten, dass P!nk Dich entdeckt hat? Wie war eigentlich Deine Reaktion auf ihre Reaktion zu „What About Us“?

Ich war völlig hin und weg. Zuerst konnte ich nicht glauben, dass es tatsächlich P!nk war, die sich mein Video ansah. Als mir alles klar wurde, flippte ich aus, haha! Die Auswirkungen auf meine Karriere waren enorm. Ich durfte auf der ganzen Welt Showcases geben, und schließlich lernte ich sie sogar kennen, als ich eingeladen wurde, als Support-Act bei ihrer Welttournee in den Niederlanden aufzutreten. Ich bin so glücklich, dass ich endlich die Gelegenheit hatte, ihr von Angesicht zu Angesicht zu sagen, wie viel sie für mich getan hat und wie dankbar ich bin. Es war wie das Abschließen eines Kapitels eines verrückten Romans.

  • P!nk ist eine Powerfrau. Somit kommen wir zum Thema „Frauen im Musikbusiness“. Wie siehst Du die Welt als Frau im Musikbusiness?

Ich stelle fest, dass die meisten Leute, mit denen ich in der Branche gearbeitet habe, männlich sind, aber lass’ mich dir dies sagen: Die Frauen, mit denen ich bisher gearbeitet habe, sind Biester, in einem positiven Kontext natürlich! Ich denke, die Tatsache, dass Frauen in der Musikindustrie unterrepräsentiert sind, hat nichts mit Geschicklichkeit zu tun, sondern nur mit der Dominanz einiger Leute, die den Frauen die Arbeit nicht zutrauen, nur weil sie es gewohnt sind, viele hart arbeitende Männer um sich zu haben.

  • Was würde für Dich im Musikbusiness zu weit gehen bzw. was würdest Du ablehnen? Und wie weit würdest Du gehen, um Deine Ziele zu erreichen.

Ich denke, es ist schwer zu sagen, dass ich dies oder jenes nie tun würde, weil ich nicht in die Zukunft sehen kann, aber ich habe mir versprochen, dass ich meiner Familie oder meinen Freunden nie zu viel von der Außenwelt zeigen würde, nur um sicherzugehen, dass ich sie nicht mit nach unten ziehe, wenn die Dinge schief gehen.

  • Hast Du auch schon obszöne Bilder oder Nachrichten erhalten?

Ja, das habe ich. Ich fange einfach an, laut zu lachen und lösche es dann. Ich finde es lächerlich, unhöflich und ekelhaft, Leuten, die man nicht kennt, Fotos von seinem Privatleben zu schicken. Vielleicht esse ich gerade, während ich sie öffne… ughh…

Oh je, jetzt musste ich so lachen… stimmt auch wieder…

  • Gibt es für Dich eine Künstlerin, zu der Du aufschaust?

Ich war schon immer ein GROSSER Beyonce-Fan, aber als Kind habe ich auch Christina Aguilera und Joss Stone geliebt.

Und nun zum Abschluss meine Lieblingsfrage, die ich bestimmt jeder Künstlerin stellen würde: Welches Buch oder welches Gedicht würdest Du gerne vertonen?

Donnerwetter, ich würde mir wünschen, dass das bei allen Harry-Potter-Büchern jemand macht. Das wäre zum Totlachen!

***Und ich lese das Interview, winke mit meinem Luna Lovegood Zauberstab, wackel mit meinem Hufflepuff Socken an den Füßen, die in Hufflepuff Hausschuhen stecken.  Neben mir sitzt Harry Potter als Plüschfigur und grinst, weil The Child – little Yoda erneut versucht mir den Kuchen vom Teller zu klauen.

Danke für das großartige Interview. <3

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung