Breaking

Interview mit Waldskin über ihr Debüt

Interviews / Juli 2, 2020

1. Aus dem Duo MAREY und Nathan von Hubris wurde Waldskin. Welcher Ruf führte euch zusammen? Was gab den Auslöser eine neue Band zu gründen?

Wir haben uns alle im Studio de La Fonderie (Fribourg CH) kennen gelernt und schlossen Freundschaft. Mit MAREY haben wir dort einige Songs aufgenommen/gemischt. Außerdem waren Nathan und Aurèle beide in diesem Studio als Tontechniker tätig.

Die Idee, sich mit einem Schlagzeuger zusammen zu schließen war geboren, als die Musik und die Stil-Richtung von MAREY sich änderten. Wir hatten Lust und den Drang, eine neue Welt zu betreten und die Dark-Pop Schiene zu verlassen. Da Nathan auch ein Sounddesigner-Freak ist wie wir und noch dazu ein guter Freund, passte er perfekt, um diese Transition zu starten.

2. Was bedeutet der Bandname Waldskin?

Wir mochten die Mischung von Deutsch und Englisch. Wobei, lustigerweise hat nur Maryam Deutsch – sprich Schweizerdeutsch als Muttersprache. Unser Bandname hat etwas onirisches also traumgleich. Er ist gleichzeitig hart und fassbar. Außerdem finden wir, dass Waldskin ziemlich gut klingt… (haha)

3. „The Shore“ ist ein ergreifender Song – technisch, musikalisch, gesanglich sowie im Video schauspielerisch. Es gab aber einen langen Prozess dazu? Den wüsste ich gerne.

Der Prozess hinter „The Shore“ startete bereits 2018. Wir arbeiten eher langsam, da wir sehr viel Zeit ins Experimentieren und ins Sounddesign investieren. Wir veröffentlichen generell keinen Song, solange wir nicht total zufrieden damit sind. Die Musik die wir machen ist schwierig « schnell » zu produzieren. Wir mögen es die Songs eine Zeit bei Seite zu legen, so dass sie reuen können und wir wieder mit frischen Ohren daran arbeiten können.

Das Video dazu wurde im Januar 2020 in Paris aufgenommen. Also auch nicht gerade gestern (haha). Von der Stimmung her passt es perfekt zu „The Shore“ und wir lieben die Arbeit die Regisseurin Sarah Jacquier geleistet hat!

4. Das Design des Sounds von „The Shore“ besitzt die widersprüchliche Wirkung, fast toxisch. Technisch, musikalisch einwandfrei. Was war der Sinn diese Wirkung zu kreieren?

Als Künstler hast du eine Rolle. Du bist ein selbständiger Zuschauer und Freidenker. An diesem Punkt solltest du, oder musst du deine Ansicht der Welt mit deinem Publikum teilen. Wenn die Musik, die du machst naiv und immer happy ist, verkaufst du irgendwie eine Welt, die überhaupt nicht existiert. Gleichzeitig ist die Musik, welche wir mögen oft auch härter, kritischer und alternativer.

5. War und ist die C-Zeit für euch von Bedeutung? Beeinflusst sie diese in eurer Arbeit und im privaten Leben?

Wir mussten leider wie viele andere Bands ein paar Konzerte absagen. Zum Glück hatten wir aber sowieso geplant, diesen Frühling/Sommer so viel Zeit wie möglich in unseren Songs zu investieren. Covid-19 hat einfach dazu geführt, dass wir noch mehr Zeit zu Verfügung haben als geplant. Und davon kann man nie genug haben. Finanziell ist es zwar nicht die einfachste Zeit, wir genießen und benutzen diese Periode jedoch so gut wie möglich.

6. Gibt es musikalische Einflüsse, die euch inspirier(t)en? Ich höre ein wenig Portishead und Massive Attack heraus.

Musikalisch sind wir sehr offen und bewegen uns in viele Richtungen. Waldskin hat aber klar Influenzen von Trip Hop, Electronica und Industrial. Wir lieben Bands wie Nine Inch Nails, Massive Attack, Portishead, Moderat usw. Es sind aber auch Künstler wie Meshuggah, The Beatles, Anderson .Paak, Johnny Cash oder klassische Musik die uns inspirieren und eine Rolle spielen.

7. Was ist für dieses Jahr geplant? Neue Songs, eine EP, vielleicht sogar ein Album?

Im besten Fall spielen wir noch dieses Jahr ein paar Gigs. Wir vermissen es auf der Bühne zu stehen… Waldskin hatte offiziell noch kein Konzert, da alle auf Grund des Virus abgesagt wurden. Was 2020 jedoch definitiv ansteht sind weitere Singles! Wir veröffentlichen laufend neue Songs bis hin zu unserem Debüt Album, welches im Frühjahr 2021 rauskommen soll. Die nächste Single ist im August geplant.

Herzlichen Dank für das Interview!

Ein Band-Selfie exklusiv für Female Voices

Ein Band-Selfie exklusiv für Female Voices


Schlagwörter: , , , , , , ,








Previous Post

Waldskin – The Shore

Next Post

Maria Mena, Zara Larsson, Alexa Feser, FEE





You might also like


More Story

Waldskin – The Shore

Die Schweizer Band Waldskin wurde von Auréle, Maryam und Nathan gegründet. Maryam und Aurèle waren zuvor als Dark-Pop...

July 2, 2020

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung