You Are Reading

Brooke Eden, Kiara Nelson, Prudence, Rhiannon Giddens

1
Various Diamonds

Brooke Eden, Kiara Nelson, Prudence, Rhiannon Giddens

Brooke Eden – Sunroof

Brooke Eden sorgt nicht nur mit ihrem Gesang, sondern auch mit ihrer souveränen Bühnenpräsenz und ihrem geradlinigen, frechen Stil für Begeisterung. In ihrer neuen Song-Trilogie beschreibt sie schonungslos offen ihre Reise zur Liebe und einem neuen Selbstverständnis. Bei Eden trifft grandioses Songwriting auf die kraftvolle Produktion von Jesse Frasure, bekannt von seinen Arbeiten mit Little Big Town, Thomas Rhett und Florida Georgia Line. Damit schafft sie ihr bislang authentischstes Werk. Begleitend zu den Stücken veröffentlicht Eden zu jedem Song ein Musikvideo, das ihren Weg zur Selbstakzeptanz eindrücklich zeigt. Eden teilt darin ihren Optimismus und ihren neu entdeckten Hang zur Romantik — und das mit einer gehörigen Portion Sommerfeeling.

„Ich erinnerte mich daran, wie ich im Auto vor einem mexikanischen Restaurant saß, als meine Freundin dort gerade etwas zum Mitnehmen für das Abendessen abholte.“, erzählt die Künstlerin von der Entstehung des Songs. „Ich öffnete mein Schiebedach und stellte fest, dass es der erste warme Tag des Jahres war. Es fühlte sich so befreiend an, endlich die warme Luft zu spüren, und ich weiß noch genau, wie ich dachte: ‘So fühlt es sich an, verliebt zu sein’. Ein paar Tage später traf ich mich zu einer Schreibsession mit meinem Produzenten Jesse Frasure und mit Sarah Buxton – und wir haben es geschafft, diese Metapher für eine neue Liebe in diesen Song zu verwandeln!“

Mit einer einprägsamen Melodie und dem Retro-Flair ist „Sunroof“ gleichermaßen von den Supremes wie von Nashvilles aktuellem Country-Stil inspiriert. Dieser Sound spiegelt Edens neugefundene Leichtigkeit wider – und schafft es perfekt, die Country-Einflüsse der Künstlerin in eine frische, neue Richtung zu lenken.


Kiara Nelson – Red Handed

Die finnisch-amerikanische Sängerin Kiara Nelson ist jung, talentiert und schonungslos ehrlich. Aufgewachsen in einem reinen Frauen-Haushalt, lernte sie schon früh, was es heißt als Frau unabhängig zu sein – etwas, das in einem hart umkämpften Umfeld wie der Musikbranche besonders nützlich ist.

Betrogen zu werden ist nie eine schöne Erfahrung, aber mit ihrer neuen Single hat Kiara Nelson es geschafft, eine ebenso eingängige wie inspirierende musikalische Anleitung zu schaffen, wie man am besten mit solch einer unglücklichen Situation umgeht. „Für mich ist ‚Red Handed‘ ein ermutigender, sexy Song, obwohl er auch von etwas Traurigem handelt. Natürlich hoffe ich nicht, dass sich die Leute mit dem Song identifizieren können, weil es einfach keine schöne Situation ist, aber letztendlich kommt sowas ziemlich häufig vor, also hoffe ich für die Leute, die das doch kennen, dass sie sich dadurch ermächtigt, stark und selbstbewusst fühlen.“

Mit spanischen Rhythmen und einem treibenden, provokanten Beat kreiert Kiara Nelson einen Sound, der so verlockend, sexy und selbstbewusst ist, dass man sofort Mitleid empfindet -allerdings nicht mit ihr, sondern mit der Person, die alles vermasselt hat, denn offensichtlich wird ihr in Zukunft viel entgehen. Ihre starke, melodische Stimme und die mitreißend aufmunternde Melodie runden den unbeschwerten Auf-Nimmer-Wiedersehen-Vibe des Tracks perfekt ab. Mit einem Text, der sich hauptsächlich um sie selbst dreht und den Schlussfolgerungen, die sie aus den schlechten Entscheidungen des Betrügers zieht, beweist sie, dass es einfach unter ihrer Würde ist, jemanden niederzumachen, der sie falsch behandelt hat, und genau das macht „Red Handed“ so stilvoll.


Prudence – Good Friends

Nach fast einem Jahrzehnt des Erfolges als eine Hälfte des gefeierten Duos The Dø – das Billie Eilish kürzlich in ihrem Apple-Podcast „Me & My Dad Radio“ als einen wichtigen Einfluss nannte – gibt die französisch-finnische Künstlerin Olivia Merilahti in diesem Jahr ihr Debüt in voller Länge als Prudence. Die Veröffentlichung von „Beginnings“ am 28. Mai folgt auf den Erfolg ihrer hochgelobten Debüt-EP „Be Water“, die Ende 2020 zusammen mit einem Live-Auftritt für La Blogothèque erschien.

Die neue Single „Good Friends“ – ein clubtaugliches Fest der Zuneigung – erscheint zusammen mit einem Sci-Fi beeinflussten neuen Video, gedreht von Leo Chatoudeau und mit dem Tänzer Daniel Ralph.

„Good Friends“ ist eine Liebeserklärung von einem fernen Planeten, ein warmes Versprechen. Mit diesem Track nimmt uns Prudence auf eine Initiationsreise mit. Mit einem hypnotischen Tanz – auf der Suche nach dem Loslassen – erweckt ”Good Friends” den Verstand und zeigt den Weg zum Licht.


Rhiannon Giddens – Waterbound

Die neue Single „Waterbound“ von Rhiannon Giddens ist eine traditionelle Fiddle-Melodie, die erstmals in den 1920er Jahren aufgenommen wurde und den Refrain enthält: „Waterbound, and I can’t get home, down to North Carolina“.  Der Song fängt ein zentrales Thema des neuen Albums ein: die Sehnsucht nach der Geborgenheit von Heimat und Familie in dieser Zeit der anhaltenden Isolation.

Rhiannon Giddens’ neues Album „They’re Calling Me Home“, aufgenommen mit dem italienischen Multi-Instrumentalisten Francesco Turrisi, wird am 9. April auf Nonesuch veröffentlicht. Giddens und Turrisi, die beide in Irland leben, wenn sie nicht auf Tour sind, verweilen dort infolge der Pandemie seit März 2020. Die beiden Auswanderer stellten in der Situation fest, dass sie sich zu der Musik ihrer – gebürtigen und adoptierten ­– Heimatländer Amerika, Italien und Irland hingezogen fühlten. Die Gefühle des Momentes erkundend, siedelten Giddens und Turrisi nach Hellfire über, ein kleines Studio auf einem bewirtschafteten Hof außerhalb von Dublin, wo sie diese Songs über den Verlauf von sechs Tagen aufnahmen. Das Ergebnis ist „They’re Calling Me Home“, ein Album, welches von der Sehnsucht nach Geborgenheit eines Zuhauses wie auch dem metaphorischen „Ruf nach Hause“ – dem Tod – handeln, der für so viele während der Covid-19-Krise traurige Realität wurde.

*** Ich kannte sie von irgendwoher. Und dann ploppte es auf: meine Lieblingsserie „Nashville“. Das Titelbild habe ich von ihrem Facebook Account geklaut. Man möge es mir verzeihen!


 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung