Female Voices
You Are Reading
Vier Frauen, eine Kirche und tausend Bücher
0
HERZBLUT & HINGABE Bücher

Vier Frauen, eine Kirche und tausend Bücher

Eine Kirche und das geschriebene Wort

In Axien, einem Ortsteil der Stadt Annaburg im Landkreis Wittenberg in Sachsen-Anhalt steht eine Backsteinkirche, die um 1170 während der Zeit der Christianisierung dieser Region erbaut worden ist. Doch ist in dem Landkreis diese eindrucksvolle Kirche auch als Bücherkirche bekannt, sogar bei Google Maps.

Vor zehn Jahren stellte das Gotteshaus einem besonderen Projekt einen Raum für das geschriebene Wort zur Verfügung, welches in diesem Jahr großes Jubiläum feierte. Inzwischen sind ausschließlich Kirchen- und Mittelschiff von den einnehmenden Büchern unberührt. Gut, bis auf die Bibel, die auf dem Altar liegt – aber das ist o.k.

Von den vielen Welten, die der Mensch nicht von der Natur geschenkt bekam, sondern sich aus eigenem Geiste erschaffen hat, ist die Welt der Bücher die Größte. – Hermann Hesse

I am living in a world of books: Als ich das erste Mal per Zufall von dieser Kirche las – das war auf einem Faltblatt für das 10-jährige Bestehen der Bücherkirche Axien – beschloss ich zum Jubiläum zu fahren. Doch ich sollte die Kirche schon viel früher besichtigen, ohne dass dies geplant war. Auf der Heimfahrt nach einem Tagesausflug legte ich eine Vollbremsung ein. Ein riesiger und langer, dazu sehr gelber Bauzaun-Banner schrie mich in großen Lettern an:

Bücherkirche Axien – Täglich geöffnet

Ich purzelte aus meinem Auto wie eine Verrückte, die freudetrunken ist, und begab mich schnellen Fußes in die Kirche. Bereits im Eingang begrüßen die Besuchenden erfreulich die ersten Bücher. Mein Herz entflammte und mein Mund stand erstaunt offen, als ich das Ausmaß des Kirchenprojektes „Erprobungsräume“ sah. Ich sah zuerst wie Bücher den gesamten hinteren Kirchenraum vergoldeten und war von der Präzision überwältigt. – Mit welcher Hingabe und Liebe zu Büchern DAS ALLES ausgearbeitet worden ist! Die Bücher sind nicht nur in Regale und Kisten gepackt, nein, diese wurden nach Genre sortiert. Zudem nach Verlagen, fremdsprachigen Schriftstellern in deutscher Übersetzung, nach Hobby, Musik, Garten etc. Selbst führen große wegweisende Roll-Up-Banner zu weiteren Bücherabteilungen. Ich war im siebten Himmel und fuhr später acht Bücher in ihr neues Zuhause.

In der Bücherkirche sind auch kleine Kunstwerke zu besichtigen, die aus Büchern gestaltet worden sind – „Bücherschnitzkunst“, das sind eindrucksvoll ausgearbeitete Kunstwerke, in denen eingeschnitzte Bilder an den Kanten des Buchblocks zu sehen sind. Gerne möchte ich solch ein Werk besitzen. Und ja, ich bin ehrlich, gerne hätte ich mir eins unerlaubterweise mitgenommen, doch dies liegt mir ganz und gar nicht. Zudem, was steht es im Zweitem Buch Mose, Kapitel 20, Vers 15? – Du sollst nicht stehlen! Weil ich viel zu viel Ehrfurcht darüber habe, betrachtete ich diese Kunst andächtig und lächelte stets, wenn ich eins erblickte. Katrin Zarrad hat ein besonderes Händchen für ihr liebevoll gestaltetes Hobby. Zudem liebt sie Origami und auch Harry Potter, wie ich.

An einem sonnendurchfluteten Nachmittag Ende April gaben die Gemeindemitgliederinnen und Mitglieder ein Fest, um „10 Jahre Bücherkirche Axien“ zu feiern. Gudrun, Marina, Rita, und Karin erzählten zur Eröffnung über das Projekt, welches mit einer Kiste begonnen hat und mit tausenden Büchern bei weitem nicht enden wird. Der Gemeindekirchenrat umsorgte die Besuchenden mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Dazu lasen die Frauen aus ihren liebsten Büchern vor. Ferner flötete eine begeisterte Musikliebhaberin gerne mal ein Liedchen.

Besuchende dürfen Bücher mitbringen und mitnehmen. Der Grundgedanke des Projektes lautet: „Ein Buch für ein anderes! Wenn jemand ein Buch mitnehmen möchte, lässt er also einfach ein anderes in der Bücherkirche. Wenn man gerade kein Buch zum Tauschen dabeihat, ist das aber auch kein Problem. In diesem Fall freuen wir uns über eine kleine Spende.“

In einer beschrifteten Kiste, die am Eingang in der Kirche steht, werden die von privaten Haushalten Aussortierten hineingelegt, die wiederum von fleißigen Händen überprüft werden, die sich ehrenamtlich für dieses Projekt engagieren. „Aufgrund des begrenzten Platzangebots in der Kirche sortieren wir regelmäßig den Bücherbestand. Bücher, die weniger gut erhalten sind, nicht nachgefragt werden oder schon vorhanden sind, werden von uns umweltgerecht dem Recycling zugeführt.“

Diejenigen, die sich dieser Kiste interessiert widmen, schmunzeln des Öfteren bei der Überprüfung. Zum 10-jährigen Jubiläum stellten sie ihre Fundsachen, die zwischen den Seiten und als Lesezeichen gedacht waren, in prallgefüllten Ordner aus. Von Fotos über „Sind im Garten“, alten Flyern, „Mein Regel-Kalender“, kleinen DDR-Auszeichnungen oder alten Postkarten ist fast alles dabei, was als Lesezeichen dienen kann.

Die ehrenamtliche Mitarbeiterin Rita liebt die Welt der Bücher wie ich und stand mir oft zur Seite. Dazu las sie aus einem Bestseller meiner Lieblingsautorinnen vor; Susanna Tamaro mit ihrem „Geh, wohin dein Herz dich trägt“. Von jener Autorin fand ich gleich zwei Bücher in der sehr gut sortierten Abteilung für italienische Schriftsteller. (Gendern ist hier nicht vom Rang. Rang und Namen haben die Bücher.)

Als wir draußen waren und uns ins Gras setzten, erzählte sie ein bisschen über das Projekt. Leider seufzte sie, weil keine Kinder anwesend waren, um sich über Spiele sowie Kinderbücher herzumachen, die auf der Wiese auslagen, bereit, ein neues Zuhause zu finden. Sie erzählte über einen Vorfall von gierigen Menschen, die mit einem großem Handwagen hunderte von Bücher entführen wollten, um diese bei „Re-commerce-Unternehmen für An- und Verkauf von gebrauchten Büchern und Medien“ zu verkaufen. Bloß gut, dass diese Diebe gesehen worden sind, entsprechend gehandelt wurde, und die wimmernden Bücher zurück in die Regale einsortiert werden konnten. Zudem erzählte sie von einer Frau, die Bücher vorbeibrachte und keine mitnehmen wollte, weil sie keine Gebrauchtware anfasst: „Ich nehme doch keine wieder mit! Die wurden schon alle angefasst!“, sagte diese angewidert. – Was wiederum ausgezeichnet für die Verlage ist. Denn es existiert eine Büchernärrin, die stets neu kauft.

Und bloß gut, dass es auch Büchervernarrte wie diese vier Frauen gibt, die sich seit einem Jahrzehnt diesem Projekt mit Herzblut und Hingabe widmen, sowie ihre Zeit aufbringen, um ekstatische Bücherwürmern einen Wohlfühlort zu geben. Das Wundervolle ist auch, dass sie auf einen Thementisch stets Bücher nach Kriterien wie Ostern, Weihnachten, oder nach Geburtstagen von Autorinnen und Autoren, Bändern, Jahreszeiten usw. auslegen.

 

Auf dem Tisch am Ausgang darf sich in eine Bücherwunschliste eingetragen werden, sodass die eingehenden Bücherwünsche so gut es geht erfüllt werden können. Denn es gibt noch einen Lagerbestand, zu dem sie einen guten Überblick haben. Es darf nicht erwartet werden, dass Neuware dabei ist bzw. neuere Bücher dabei sind. Dies kommt auch vor, ist aber recht selten.

Am Ausgang steht eine große Leinwand, die die Deutschlandkarte zeigt. Mit einem Pinn kann der Besuchende seinen Wohnort markieren. Zudem haben die Mitarbeiterinnen viel Spaß am Basteln und legen Lesezeichen in einem Körbchen aus. Da mich die Gier nicht wurmt, habe ich mir nur eins mitgenommen und weitere vier Bücher wippten in meinem Arm auf dem Weg nach einem tollen Nachmittag nach Hause.

Gelobt sei dieses multifunktionale Gotteshaus, von denen es eine weitere gibt: die Bücherkirche Geistenbeck in Mönchengladbach. Doch gilt die Axiener Bücherkirche als Paradebeispiel: Maßgeschreinerte Bücherregale, die von einem lokalen Tischler angefertigt worden sind, fügen sich tadellos in die Kirche ein, sodass die Schönheiten aus Romanischer Bau- und Malereikunst nicht verdeckt werden und alle Werte erhalten bleiben. Dementsprechend lohnt sich ein Besuch der Axiener Dorfkirche nicht nur zum Bücher-Tausch, selbst die Kirche ist eine Augenweide, die mit mittelalterlichen Wand- und Gewölbemalereien von 1235 begeistert.

Und ich sage einfach: DANKE für dieses Projekt!


Wissenswertes:

  • Öffnungszeiten: Die Bücherkirche Axien ist jeden Tag von 9:00 Uhr bis 18.00 Uhr geöffnet, auch an Sonn- und Feiertagen.
  • Adresse: Bücherkirche-Axien, An der Kirche 10, 06925 Annaburg/Ortsteil Axien

Mehrmals im Jahr finden Lesungen und Veranstaltungen zu unterschiedlichsten Themen statt. Informationen dazu gibt es unter den folgenden Links: