Female Voices
You Are Reading
Premiere: Marliina – Farewell
2
Premieren Unique Singles

Premiere: Marliina – Farewell

Marliina erzählt die Geschichte ihrer Veröffentlichungen rückwärts. Mit ihrer neuen Single „Farewell“ gibt es nach „Moody“ einen weiteren Einblick in ihr Konzeptalbum „From Another World“, welches im spätem Sommer 2021 erscheinen wird. Ihr Debüt wird eine Kampfansage gegen die Dunkelheit.

„Farewell“ ist eine Geschichte, die sie zu erzählen hat und auch erzählen muss. Dieser Song ist Mut machend und eine Versöhnung mit dem stressigen Alltag. Über die Botschaft des Songs sagt sie: „‘Farewell‘ enthält die Botschaft, dass, wenn man fällt und liegen bleibt, es ok ist dies zu tun – solange bis man die Kraft hat, wieder aufzustehen.“ –Die Pianistin und Sängerin weiß wovon sie spricht.

Ihre neue Single ist wortgemäß das Outro zum Intro in der Selbstfindungsreise ihrer eigenen Geschichte. Darin läuft sie der keimenden Wut davon, fühlt sich am elendigen Ertrinken und sagt letztendlich der Dunkelheit den gewinnenden Kampf an. Während sie im Liegen zu atmen beginnt und darin Kraft schöpft, steht sie wieder auf – wie ein magentafarbener Phönix aus der Asche.

Dieses Lied ist das persönliche Mantra Marliinas und soll darin bestärken, dass es immer wieder neue Chancen gibt.

„Far away from all the dark thoughts / I will break all the limits / There are new chances rising / All over the horizon”

(„Weit weg von all den dunklen Gedanken / Ich werde alle Grenzen sprengen / Es steigen neue Chancen auf / Überall am Horizont“)

Bis auf die Gitarre, die von Sebastian Laue alias „Shawn Enigma“ eingespielt wurde, hat Marliina die Instrumente zum kraftgebenden Song selbst eingespielt. Bereits in jungen Jahren erlernte die Multiinstrumentalistin Geige, Klavier und Gitarre, bis sie in ihrer Jugend ihre große Leidenschaft für das Singen entdeckte. Dazu sagt sie: „Musik war für mich schon immer der Spiegel zu einem anderen Ich.“

Mit ihrer klaren Stimme und den verspielten Klavierpassagen versetzt sie den Hörer in einen Zustand, der träumen lässt. Und das ist ihr Ziel: Den Träumenden aus dem stressigen Alltag zu entreißen. Diesen in eine neue Welt mitzunehmen, um denjenigen darin zu bestärken, dass jeder Horizont einer neuen Chance gleicht.

***

Jahrelang musizierte sie täglich nach der Schule auf der Straße in der Kurstadt Bad Homburg, um sich ihren Musikunterricht zu finanzieren. Dabei schaffte sie es, einen der begehrten Ausbildungsplätze an der Berufsfachschule für Musik in Dinkelsbühl zu bekommen.

Ihr Weg dorthin war mit viel Frustration und persönlichen Rückschlägen verbunden. Seit ihrer Jugend hatte sie stetige Entzündungen in ihren Armen, was sie an ihre körperlichen Grenzen trieb. Dennoch gab sie nicht auf. Die Jahre, in denen sie durch ihre Schmerzen weder musizieren noch zeichnen konnte, haben sie sehr geprägt. Ihr wurde mehr als einmal geraten, einfach etwas anderes zu machen. Doch Marliina ist eine Überlebenskriegerin, immer auf der Suche nach dem Licht am Horizont. Nach dem Motto „ganz oder gar nicht“ erschafft sie ihr eigenes Universum, indem jeder seinen Platz finden kann.

„Es ist ein bisschen wie Seiltanzen. Ein Schritt nach dem anderen, mit Ruhe und Bedacht, aber vor allem mit Feuer.“, so Marliina, die während ihrer Gesangsausbildung komponierte und ihre Stücke sowie ihre Songs selber schrieb. Dabei reist sie in ihre fantasievolle Welt, bestehend aus einem Meer aus Streichern und Sirenengesängen, mit dem sie die Zuhörer einlädt, ihr zu folgen:

„Ich möchte meine Hörer zur Selbstliebe ermutigen. Sie sollen sich selbst treu bleiben.“

Schon in ihrer frühen Kindheit war Marliina ein großer Fan der Band Evanescence. Komponisten und Songwriter wie Oskar Schuster, Lindsey Stirling und Agnes Obel aber auch Chopin inspirieren sie bis heute. Sie selbst ist liebt ihre mystische Kriegsbemalung, mit Federn in ihren Haaren. Marliina ist eine Nomadin der fernen Realität, auf der Suche nach einem Platz, an dem sie bleiben möchte.

Auf ihrer Reise begleiten sie seit einigen Jahren immer ihre zwei kleinen Papageien. Zusammen mit ihrer Community „Marliina’s Tribe“ erschafft sie sich ein eigenes Universum, bestehend aus Klaviermusik, verträumten Songs und gemeinschaftlichen Kunstausstellungen, letzteres ist auf ihrem Instagram Profil zu finden. Das Video zur Single wird in ca. zwei Monaten erscheinen, welches sie auch selbst inszenieren wird. – Was für ein Multitalent!


Foto: Elmas Bagci

Wertvolle Links:

Linktree: distrokid.com/hyperfollow/marliina/farewell

Spotify: open.spotify.com

Facebook: www.facebook.com/MarliinasWorld

Instagram: www.instagram.com/marliinasmusic

 

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung